eine bildinterpretation kann nur die weiterbehandlung des themas eines kunstwerkes sein. dabei spielt es keine rolle, ob oder wie nah man den intentionen des künstlers kommt. man ist selbst künstler.

 

aufforderung zur interpretation

fritz kuhr schreibt ca 1950:´´darum ist es auch nicht möglich, ein kunstwerk als solches zu erklären, man kann es nur empfinden und die empfindung mitteilen. aber diese mitteilung geschieht auch schon wieder mit künstlerischen mitteln, wenn auch anderen, nämlich denen der sprache und des klanges.``[1]

ein kunstwerk ist nicht erklärbar, weil die beziehungsverhältnisse, die bei seiner entstehung herrschten, nicht nachvollziehbar sind. der künstler selbst kann sie nicht identisch nachempfinden und schon gar nicht ein auszenstehender. nach fritz kuhr ist kunst ein einmaliger akt, der zu einem einmaligen ergebnis führt. dem künstler bleibt oft verschlossen, wie er zu dieser oder jener lösung gefunden hatte. ein kunstwerk ist nicht reproduzierbar.

das kunstwerk, ist es nun einmal entstanden, ist an sich erst einmal nutzlos, wenn sich nicht jemand findet, der sich an ihm erfreuen kann oder besser, der sich von dem kunstwerk inspiriert fühlt. schon beim ersten anblick fühlt dieser sich angeregt, assoziative gedanken zu spinnen und vielleicht taten daraus folgen zu lassen.

ein beispiel: wen die muse küsst, der sieht vielleicht ein werk der bildenden künste. angeregt setzt er sich ans klavier und lässt dazugehörige klänge ertönen. der aufnahmewillige zuhörer merkt sofort, hier werden die stimmungen des bildes in musikalische schwingungen umgestzt.

ein anderer sieht das leiden in einer skulptur dasgestellt und verfällt daraufhin in eine entsprechende gemütslage. diese bringt er mit seinen mitteln in einer collage zu papier. ein dritter uninformierter erkennt in der regel nicht den inneren zusammenhang zwischen der skulptur und der collage, wie sollte er auch, die skulptur zeigte einen leidenden kranken menschen und in der collge hatte sich der interpret die leiden des bombenkrieges vorgestellt, hier waren flugzeuge zu sehen.

die interpretation, in welcher form sie auch vorgenommen werden mag, ist kunst. die menschliche sprache ist dabei nur eine der vielen ausdrucksmöglichkeiten kunstwerke zu interpretieren. das betrachtete kunstwerk hat durch die interpretation einen sinn bekommen und sich damit als kunstwerk behauptet. gleichzeitig ist ein neues kunstwerk entstanden.

 

nehmen sie sich zeit und interpretieren sie die werke von fritz kuhr.

 

hermann famulla

 


[1] Fritz kuhr, was ist kunst,1950, kuhr archiv berlin

 

 

 

stellungnahmen und neue themenstellungen sind erbeten an: famulla-berlin@t-online.de